Turnierbericht 16. Mannheimer X-Wing Turnier Runde 1 + 2

Am 09.04.2017 fand im Wizard’s Well in Mannheim das 16. X-Wing Turniers statt. MEBS war sowohl als Teilnehmer als auch als unabhängiger Berichterstatter für das Galaktische Holonetz für euch vor Ort.

Es waren 23 Teilnehmer vor Ort. Gespielt wurden vier Runden Swiss mit anschließendem Cut auf Top 4 und Final Table. Ich selbst bin mit folgender Liste angetreten:

FinReyK:
View in Yet Another Squad Builder

Ich habe mich schon vor ein paar Wochen auf FatRey eingeschossen und in dieser Konfiguration kann sie regelmäßig 4-5 Hits auf den Tisch legen, ohne wirklich auf ihre Aktionen angewiesen zu sein. Das ganze funktioniert auch, wenn der Falke geblockt wird. Bei Stress allerdings nicht. Dazu brauchte ich noch ein Begleitschiff. Der K-Wing ist ein hervorragender Bomben- und TLT-Träger und dazu mit dem Slam noch sehr schnell und kann sich notfalls auch mal vom Acker machen, wenn es zu heiß wird.

Runde 1
Das erste Spiel ging dann gegen Florian. Wir hatten unsere erste Begegnung letztes Jahr auf der Brain&Dice und in dieser Partie konnte Florian als Sieger das Schlachtfeld verlassen. Es galt, dieses Mal den Spieß umzudrehen. Florian trat mit folgender Liste an:

20170409_110704.jpg

Auf den ersten Blick ein recht harter Brocken, da Biggs Miranda und Thane im Spiel hält, und Miranda wegen ihrer Fähigkeit ein Absolutes Late Game Monster ist. Daher musste als erstes schnell mal Biggs weg, damit meine Ladies freie Bahn auf Miranda hatten. Dazu musste ich natürlich gleichzeitig noch darauf achten, immer schön dich an Miranda zu bleiben, um ihr nicht zu viele TLT Schüsse zu erlauben. Die Crux dabei: dann schießt sie halt auf RW 1 mit der Primärwaffe, was über Kurz oder Lang für den Falken auch verheerend sein kann. Der Plan bot also zwei Möglichkeiten: entweder so fliegen, dass man Miranda und Thane beschießen kann, aber Biggs nicht in Reichweite ist, oder langsam vorstoßen, um zu sehen, was der Gegner macht, und sich dann schnell Biggs zu schnappen. Da sich der Gegner einige Flugfehler leistet und seine eigenen Schiffe blockierte ging der Plan gut auf und Biggs verlor im ersten Schlagabtausch alle Schilder, konnte aber wieder regenerieren. Im weiteren Verlauf des Spiels konnte ich dann erst auf Miranda schießen (Biggs außer Reichweite) und Thane ein wenig ansengen. Mein Gegner kam mir entgegen, in dem er Mirandas Fähigkeit nutzte, um mehr Würfel zu werfen. In der Folge konnte Rey sich hinter Biggs und Miranda hängen und zu erst Biggs und dann Miranda aus dem All blasen. Zwischenzeitlich lieferte sicher der K-Wing einen Schlagabtausch mit Thane und wurde stark angesengt. Am Ende hieß es Rey vs. Thane (der K-Wing war zwischenzeitlich draufgegangen). Kurz bevor ich Thane den Gnadenstoß geben konnte, war leider die Rundenzeit um. Erstes Spiel, erster Sieg.

Runde 2
In der zweiten Runde ging es dann gegen Henry Reynolds und seine PalpDefender. Leider habe ich vergessen, mir ein Bild von der Liste zu machen, aber es war ein Omicron Pilot Shuttle + Imperator Palapatine, Countes Ryad + Colonel Vesery. Leider bekomme ich die Upgrades und EPTs nicht mehr zusammen. Grundsätzlich eine Liste, vor der mein dicker Falke durchaus Angst haben muss. Allerdings hat man den Palp-Listen mit dem neuen FAQ ein bisschen die Zähne gezogen, was mir zu Gute kommen sollte. Wie sah also der Plan aus? Ganz klar, mit dem K-Wing von weit außen eine Runde drehen, um dann in die Mitte vorzustoßen und klug gelegte Connor-Netze zu verteilen, sowie ein bisschen mit dem TLT rumzuballern. Gleichzeitig sollte Rey einen Tjost mit den Defendern bluffen, um dann schnell abzudrehen und dank ihrer Schnelligkeit und Wendigkeit das Shuttle so schnell wie möglich zu killen. Zu Beginn des Spiels sah die Aufstellung dann wie folgt aus:

20170409_124344.jpg

Das Shuttle wählte dann zum warm werden ein 0-Stop Maneuver und die Defender machten sich langsam auf den Weg. Gleichzeitig düster der K-Wing mit 3 Vorwärts und anschließendem Slam die Tischkante entlang, während Rex mit einem 3-Bank Manöver in die Mitte zog, um die Defender auf sich zu ziehen. In der Folgerunde kamen mir die Defender und das Shuttle entgegen und Rey düste weiter Richtung linke Tischkante und konnte sich damit weitestgehend dem Feindfeuer entziehen und selbst die ersten Schüsse loswerden.

20170409_125223.jpg

In dieser Runde stand der K-Wing günstig, um mit Vollgas vor die Gräfin und den Colonel zu ziehen und da mal ein Connor-Netz zu platzieren. Gesagt getan, der K-Wing zog dank Slam direkt vor Ryad her und konnte ihr die Bombe direkt vor die Füße legen. Damit war die Gräfin ionisiert, ohne Aktionen und hatte das erste Schild verloren. In der Folgerunde flog der K-Wing dann 1-Grade und konnte so direkt das zweite Netz auf der Gräfin abladen. In der Zwischenzeit ließ Rex das Shuttle ziehen und lieferte sich einen Schlagabtausch mit Vessery. Im Folgenden musste Rey dringend Fersengeld geben, da Colonel und Gräfin ihr sonst enorm einheizen würden und nahm die Verfolgung des Shuttles auf. Am Ende des Tages konnte ich alle drei gegnerischen Schiff vom Himmel holen und verlor im Gegenzug nur den K-Wing. Zweites Spiel, zweiter Sieg.

Runde 3 + 4 folgen!

Stay Tuned and Fly Casual,
RebelScum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

Terminal Entertainment T3

Comics und mehr in Frankfurt

Perspektiven und Blickwinkel

Zwischen Sofa, Universität und Literatur.

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

Mels Nerd Welt

Anime, Manga and Stuff

Team Unicorn

Der X-Wing Blog der Deadly Flying Pink Unicorns of Death, Doom and Destruction

%d Bloggern gefällt das: