Vorstellung des TIE Aggressor

Guten Morgen liebe Community,

gestern Nachmittag hat FFG das erste Schiff der Welle 11 ausführlich vorgestellt, den TIE Aggressor.

Zu aller erst gilt zu sagen: ein schönes, schnittiges Teil. die Sienar-Werke haben hier eine hervorragende Designleistung vollbracht. Optisch schlägt der Aggressor in etwa in die gleiche Kerbe wie der TIE Advanced Prototyp, gefällt mir persönlich allerdings besser, als der eben genannte. Was sich bei dem Design allerdings nicht ganz erschließt ist, wie der Aggressor mit dem ihm zur Verfügung stehenden Turret 360° um sich herum schießen will, ohne sich große Löcher in die eigenen Flügel zu stanzen. Aber das ist wohl Nebensache…
Wir wissen bereits, dass der Aggressor mit einem Turret- und zwei Raketen-Slots daher kommt. Was wir bisher noch nicht genau wussten, waren die Punktkosten der einzelnen Piloten. Mit einem Pilotenwert von 2 und Punktkosten von 17 kommt der Sienar Specialist daher. Rechnen wir also kurz: Sienar Specialist + TLT + Leichtgewichtrahmen = 25 Punkte. Das heißt, dass das Imperium einen TLT-Träger mit 4 Hülle, 1 Schild und im Schnitt 2,5 grünen Würfeln bekommt, den man auch noch als vierer Gruppe spielen kann. Ich denke, damit wird der imperiale Quad-TLT Verband den Verbänden von Rebellen und Scum in nichts nachstehen, ja eventuell sogar besser sein, je nachdem, wie das Manöverrad des Aggressor ausfällt. Über selbiges ist bisher nur bekannt, dass die 2er Bank nach rechts grün ist (man darf davon ausgehen, dass das Manöver nach links dementsprechend auch grün ist). Zum Vergleich: beim Y-Wing ist das gleiche Manöver weiß.

Interessant könnte dieser kleine Pilot auch in einem 5er Verband sein, ausgerüstet mit den kommenden Unguided Rockets + Leichtgewichtrahmen. Das interessante und in dem Artikel klargestellt an den Unguided Rockets ist folgendes: ja, ich kann als Angreifer meine Würfel nur mit Fokus modifizieren um gewürfelte Augen-Symbole auf Treffer zu drehen. Allerdings kann der Verteidiger die Angriffswürfel gar nicht modifizieren, da dankt des Kartentextes Effekte wie M9-G8 oder Sensor Jammer nicht greifen. Spannend!

Kommen wir aber direkt zu den namhaften Piloten dieser Erweiterung:

kestal_doubleedge

Lieutenant Kestal ist mit PS 7 unterwegs und ihre Pilotenfähigkeit besagt, dass sie 1 Fokus ausgeben darf, um die blank und Fokusergebnisse der Verteidigungswürfel zu cancellen. Diese Fähigkeit macht sie zu einer Gefahr für jedes Schiff, dass seine Autothrusters liebt, denn wer keine Blank-Ergebnisse mehr hat, kann auch keine zu einem Ausweichen umdrehen. Gepaart mit einer Turmwaffe, kann der Lieutenant rund um sich herum Angst und schrecken verbreiten. Besonders interessant wird sie, wenn man einen Weg findet, seine Würfel ohne Fokus modifizieren zu können. Die Jungs von FFG schlagen an dieser Stelle Jagdinstinkt oder Expertise vor. Meiner Meinung nach beides legitime Vorschläge, vor allem Expertise, da dieses Elitepilotentalent effektiv den Fokustoken ersetzt und diesen für Kestals Fähigkeit frei nutzbar macht. Allerdings kann die Dame mit ihren Grundkosten von 22 Punkten schnell recht teuer werden, es gilt also gut abzuwägen, welche Ausrüstungen man ihr mitgibt, um noch genügend Punkte für andere Schiffe zu lassen. Sollte das Manöverrad des Aggressors allerdings mit denen von Interceptor oder „TIE des Inquisitors“ mithalten können, könnte Kestal vielleicht zu einer Wiederbelebung der imperialen Asse bzw. der Palp-Aces beitragen.

Kommen wir aber nun zu „Double Edge“. Hier haben wir wieder einen Piloten, der statt eines Namens ein Rufzeichen bekommen hat. Man darf also wieder mal gespannt auf die deutsche Übersetzung sein. Vielleicht bekommen wir ja wieder ein Goldstück wie bspw. „Voller Sabbacc“ geliefert. Wie wäre es mit „Doppel Kante“ als deutschem Namen? Kommentiert doch mal eure Vorschläge, für den besten bzw. abstrusesten Vorschlag lasse ich mir eine kleine Belohnung einfallen!

Double Edge kommt mit PS 4 und einem Elite-Slot daher. Außerdem besagt seine Pilotenfähigkeit, dass er, wenn er einen Angriff mit einer Sekundärwaffe ohne zu treffen durchführt, sofort mit einer anderen Waffe angreifen darf. Man könnte also bspw. Raketen und ein Turmgeschütz ausrüsten, um eins von beidem zum Token-strippen zu benutzen um danach zum eigentlichen Schlag auszuholen. Allerdings steht diese Fähigkeit meiner Meinung nach in starkem Kontrast zu dem niedrigen PS, denn durch seine Fähigkeit ist Double Edge wie dafür gemacht, den Angriff der restlichen Staffel vorzubereiten, in dem er das Ziel aufweicht. Diese Rolle kann er allerdings nicht ausfüllen, wenn er das Schiff mit dem niedrigsten PS in der Staffel ist…Natürlich gibt es auch noch Schiffe mit niedrigeren Pilotenwerten, die von guter Zuarbeit definitiv profitieren werden, aber…
Ähnlich wie Kestal profitiert auch Double Edge stark von einem Elite-Talent, das ihm dabei hilft, jeden seiner Angriffe zu modifizieren. Auch hier kann man Expertise und Jagdinstinkt nennen, findet aber sicherlich auch noch andere interessante Varianten.

Wie immer bleibt folgendes Resumee: die Schiffe klingen gut, die Möglichkeiten sind vielfältig. Keiner der Piloten sieht auf den ersten Blick nach „Dead on Arrival“ aus. Allerdings steht und fällt dieses Schiff voraussichtlich mit dem Manöverrad. Ich für meinen Teil werde mir voraussichtlich 2-3 vorbestellen. Als passionierter Rebellenspieler freue ich mich über „Intensity“ und den Synced Turret, weiß aber noch nicht, ob ich das Schiffchen selber mal spielen werde.

Hier noch der Link zum Originalartikel: Play the Aggressor

Stay Tuned and Fly Casual,
RebelScum

 

6 Kommentare zu „Vorstellung des TIE Aggressor

Gib deinen ab

  1. Zweischneidig (Zweischneid?) laut wörterbuch. Was einer der unpassendsden Pilotennamen ist, wär ich der Träger würd ich mich schämen.
    Auch gehen würde doppelschneidig, doppelkantig, zweikant, doppelscharf, …..

    Als Listenidee würd ich ihn mit Vader(oder Quickdraw) und Schwarmtaktik in ein Team packen.

    Cu
    Xun

    Gefällt mir

  2. Ich bin für „Kehrseite“ oder „Schlagseite“ … Hauptsache sinnfrei 😀

    Danke für den Artikel,

    beste Grüße Muelli

    Gefällt mir

    1. Oh man Muelli! You nailed it! Kehrseite ist stark! Und so schön doppeldeutig, das schlägt in die gleich Kerbe wie Omega Arsch. 😀

      Kommt Leute, jetzt müsst ihr euch anstrengen, der Muelli hat hier mal ganz steil vorgelegt!

      Gefällt mir

  3. Da Asmodee bzw Disney ja in der Vergangenheit ja durch außergewöhnliche Übersetzungen von nicht Übersetzungsfähigem geglänzt hat tippe ich mal auf „Das Brett“, da er so brettstark ist und in der Version des „Vesperbrett“ auch zwei Kanten hat die sich oben und unten um ihn ziehen.

    Aber egal wie sie den Namen verunstalten, mir als Rebell graust vor 4 Imperialen TLT Trägern.

    Marius mach weiter so und lass dich von nix unterkriegen. Deine Artikel sind gut geschrieben und ich liebe dee Podcasts.

    Gruß
    Nem

    Gefällt 1 Person

  4. Jungs, da kommen ja doch noch einige nette Sachen zusammen. Ich denke, da Folge 4 vom Podcast gerade in der Postproduction ist, werde ich den Gewinner am Ende der neuen Folge bekannt geben. Es bleibt spannend!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

Terminal Entertainment T3

Comics und mehr in Frankfurt

Perspektiven und Blickwinkel

Zwischen Sofa, Universität und Literatur.

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

Mels Nerd Welt

Anime, Manga and Stuff

Team Unicorn

Der X-Wing Blog der Deadly Flying Pink Unicorns of Death, Doom and Destruction

%d Bloggern gefällt das: