Noob goes Tournament – Turnierbericht eines Gelegenheitsspielers


Ein Beitrag von Gastautor Mellando


Hallo liebe Leser des Mos Eisley Broadcasting Station Blogs. Ich habe nie zuvor einen Turnierbericht geschrieben, bitte also schon mal im Voraus um Entschuldigung, wenn er nicht der gewohnten Qualität entspricht. Bevor ich zum eigentlichen Bericht komme ein paar Worte zu meiner Person:

Mein Name ist Mellando und ich bin in gewisser Weise der ideale Turniergegner. Ich sehe über Fehler hinweg, lasse den Gegner vergessene Aktionen nachholen, habe keine Ahnung vom aktuellen Meta (habe also keine Ahnung was aktuell so rumfliegt), und da ich immer nur das fliege worauf ich grade Lust habe, sind meine Listen nicht zwingend effektiv zusammengestellt. Generell also ein schneller Sieg und quasi geschenkte Punkte.

Bei dem Turnier handelte es sich um ein kleines ich nenne es mal „Küchentisch Turnier“ im örtlichen Spieleladen. Als Preise gab es neben einigen Promokarten, Tassen und für den 1. und 2. Platzierten je einen Gutschein für den Laden. Teilgenommen haben 14 Personen und gespielt wurden insgesamt 4 Runden.

Meine Liste

Lieutenant Karsabi — Sternflügler der Alpha-Klasse 24
Anpassungsfähig 0
Erschütterungsraketen 4
Gekoppelte Geschützbatterie 2
Ionenkanonen 3
Steuerungschips 0
XG-1-Angriffskonfiguration 1
Ship Total: 34
Captain Oicunn — VT-49 Decimator 42
Furchteinflössend 2
Mara Jade 3
Kurzstreckenlaser 2
Dauntless 2
Ship Total: 51
„Wampa“ — TIE-Jäger 14
Zwillings-Ionenantrieb MK. II 1
Ship Total: 15

Die Idee dahinter: Mit dem Deci in den Gegner crashen oder zumindest so blockieren das er crasht und mit dem TIE und dem Gunboat wild durch die Gegend fliegen und drauf ballern.

Runde 1 (leider nur ein sehr schwaches Gedächtnis Protokoll)

Ging gegen einen scheinbar recht erfahrenen Turnierspieler, der aber sehr gnädig war was meine zitterigen Hände angeht. Mit sehr viel Glück habe ich es geschafft, seine Asajj auf die Hälfte runter zu schießen und seinen Attentäter der Schwarzen Sonne ganz vom Himmel zu holen, womit ich mein persönliches Tagesziel „mindestens 1 Schiff zerstören“ bereits erreicht hatte. Vor der totalen Vernichtung rettete mich dann die Uhr.

Ergebnis: mit 49:73 verloren

Runde 2

Ging gegen Han Solo und zwei PS 2 X-Wings. Zu meinem Glück spielte mein Gegner erst seit gut einem Monat und war deshalb beim Setzten seiner Schiffe ähnlich dämlich wie ich. Dieses Spiel lief einige Zeit gut für mich, was in diesem Fall bedeutete das ich kein Würfelpech hatte. Hier merkte ich zum ersten Mal, das der etwas große Wendekreis des Decis ein Problem war, das ich nicht bedacht hatte. Wampa wurde sehr schnell abgeschossen konnte jedoch einen der beiden X-Wings arg beschädigen. Der „Finale Showdown“ dieses Matches kam als mein Gegner nur noch seinen Falken hatte und ich meinen Deci und das Gunboat. Final deshalb, weil der Deci theoretisch mit einem Wurf hätte abgeschossen werden können und mir bewusst war das ich mit dem Gunboat alleine nichts mehr hätte reissen können (allein der Punkteunterschied wäre zu groß). Da dieser Schuss jedoch durch einen Asti ging hatte ich zur Abwechslung 1 Verteidigungswürfel, mit dem ich das eine Ausweichen würfelte das ich brauchte um zu überleben. Nun galt es noch den Falken ab zu schießen was mir nach einer verpatzten Attacke de Gunboats und einem famosen Schuss des Decis auch gelang.

Ergebnis: 100:40 gewonnen.

***

Nach Runde zwei war erst einmal Mittagspause in der es ein von der Frau des Ladenbesitzers gekochtes und im Startgeld inbegriffenes, Chilli.

***

Runde 3

Ging gegen einen Bekannten vom örtlichen X-Wing Stammtisch was nebenbei dazu geführt hat das wir mehr geplaudert haben anstatt zu spielen, was aber auch egal war da die Runde nach wenigen Zügen vorbei war. Das ich nicht großartig was reißen würde war mir klar, als ich gesehen habe das er 3 Scurrg-Bomber aufstellte (warum haben die Mist Dinger so viele Schilde?). Die Harpunen Raketen in diesen Dingern hielt ich zu diesem Zeitpunkt lediglich für ekliges Beiwerk. Bis zur ersten Schussphase in der die Harpunenraketen nicht grade unbeteiligt daran waren, das es den Deci zur Hälfte zerlegt hat und zu allem überfluss noch relativ nutzlos gemacht hat durch eine offene Schadenskarte auf Grund derer ich beim bumpen Schaden nehmen würde. 2 Schussphasen später waren meine Schiffchen dann auch Geschichte und die meines Gegners grade mal angekratzt.


Ergebnis:
0:100 verloren

Runde 4 (Leider habe ich hier die Liste vergessen)

Ging gegen Volker Sherhage der in seiner lapidaren Art schon meinte das er eigentlich schon keine große Lust mehr hatte, da er heute keinen guten Tag habe, was ihn nicht daran hinderte mich mit 100:26 vom Himmel zu holen, und wieder einmal waren die Harpunenraketen Schuld.

Fazit
Dies war mein zweites Turnier überhaupt, das erste war glaube ich ein Storechampionship auf das ich mich irgendwie „verirrt“ hatte. Dieses hier hat mir jedoch wesentlich besser gefallen. Vielleicht lag es daran das es wesentlich lockerer war, teilweise haben wir mehr geplaudert als gespielt. Das könnte daran gelegen haben, das es ja um nichts ging, keine Ligapunkte keine teuren Pakete, keine Spezial Token.

Um es ganz ordinär zu formulieren: wir waren einfach ein paar Deppen erwachsene Männer (aus irgendeinem Grund waren keine Frauen als Teilnehmer anwesend) die sich an einem sonnigen Sonntag getroffen haben um mit Plastikschiffchen zu spielen. Ich sollte auf mehr solche Turniere fahren und für den nächsten Turnierbericht mal Notizen anfertigen.

Ein Kommentar zu „Noob goes Tournament – Turnierbericht eines Gelegenheitsspielers

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen bei WordPress.com.

Nach oben ↑

Fantastische Antike - Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy

Antikenrezeption in Science Fiction, Horror und Fantasy

Terminal Entertainment T3

Comics, Spiele und mehr in Frankfurt

GREIFENKLAUE - BLOG

Rollenspiel ^ Fanzines ^ Podcast ^ RPG-Szene ^RPG-News ^LARP ^ Tabletops ^ Dungeons ^Maps ^Minis

Mels Nerd Welt

Anime, Manga and Stuff

%d Bloggern gefällt das: